Login

DE EN FR

Islamic Finance Lexikon

Hier finden Sie die wichtigsten Islamic Finance Begriffe

Zurück zur Lexikon-Startseite

Takaful

Definition:

Islamische Versicherung mit der Funktion des Solidaritätsprinzips im Schadensfall

Im Islam ist die Absicherung von Vermögen eine wesentliche Angelegenheit. So werden auch zahlreiche Überlieferungen angeführt, die für die Absicherung von Vermögen sprechen.

Hierzu ein Hadith aus der Hadith-Sammlung von Ahmad Ibn Hanbal: Prophet Muhammed (sas) sagte, „er solle zuerst sein Kamel anbinden und danach auf Allah swt vertrauen. Sinnbildlich bedeutet dies auf die heutigen Umstände bezogen: Sichere dein Vermögen und verlasse dich auf Allah (swt)!

Weitere Überlieferungen des Propheten (sas) besagen, „dass es besser für den Erblasser wäre, sofern er seine Erben vermögend verließe, als dass seine Hinterbliebenen arm seien und fremder Hilfe bedürfen.

Sinnvoll sind die Strukturprinzipien sowie die Mechanik von Takaful-Konzepten kennenzulernen:

  1. Konventionelle Versicherungsprodukte und Gesellschaften sind nicht Shariah-konform, da sie sich gegen das Zinsverbot richten. Ein konventionelles Versicherungsunternehmen legt einen großen Teil der eingenommenen Prämien in verzinsliche Wertpapiere an.
  2. Das zweite Argument besteht darin, dass konventionelle Versicherungen eine Wette darstellen, dass bestimmte Umstände (Schadenfälle) nicht eintreten, und dass aus dem Zutreffen (oder vielmehr Nichtzutreffen) dieser Umstände Gewinn für die Versicherer entsteht. Aus Sicht der Shariah beinhalten die konventionellen Versicherungen Elemente von Gharar (Unsicherheit und Spekulation). Gharar entsteht dadurch, dass zu Beginn der Vertragslaufzeit nicht fest steht, ob und wenn ja, wann und in welcher Höhe ein Schaden überhaupt eintritt. Hier wird zwar kein neues Risiko geschaffen, wie beim Glückspiel, sondern wird ein bereits bestehendes Risiko verringert oder eliminiert. Tritt ein Schaden nicht ein, gewinnt die Versicherungsgesellschaft den eingezahlten Betrag der Versicherten.

Als gerechter wird daher eine Organisationsform angesehen, bei welcher die Versicherten zugleich auch Eigentümer der Versicherungsgesellschaft werden. Das vorhandene Risiko würde dabei nicht gegen Geld (und mit der Hoffnung auf Profit) transferiert werden, sondern unter den vom Risiko betroffenen Versicherungsnehmern brüderlich und schwesterlich geteilt. Das Takaful-Modell basiert im Prinzip einer Versicherung auf Gegenseitigkeit, bei dem die Gemeinschaft der Versicherten das Risiko ihrer Mitglieder trägt. Gleichtzeitig wird man als Mitglied am Gewinn der Versicherung beteiligt. Der wesentliche Unterschied zwischen der konventionellen Variante und der islamischen Variante ist, dass beim Instrument Takaful die Mitglieder - ähnlich wie bei Mudarabah - am Gewinn und Verlust beteiligt sind.

Beim Takaful-Modell zahlen die Versicherungskunden in einen kooperativen Pool (den Takaful-Fonds) ein, der entsprechend den Anforderungen der Shariah verwaltet wird. Kommt es am Ende einer Periode zu einem Überschuss, so haben die Teilnehmer – die sich auch Risiken teilen – ein Anrecht hierauf. Der Takaful-Vertrag wird zu Beginn für ein Jahr abgeschlossen und dann Jahr für Jahr erweitert oder geprüft. Während der Fondsmanager nur eine begrenzte Performance-basierte Gebühr erhält, bezieht er dabei auch fixe Jahresgebühren, die sich am Volumen der Einzahlungen bemessen.

Auf unterschiedlichen Risiken stehen Takaful-Varianten zur Verfügung, die sich grob in folgende Gruppen unterteilen lassen:

  • Kfz-Versicherung
  • Haushalt- bzw. Immobilienversicherungen
  • Unfall- bzw. Haftpflichtversicherungen
  • Hypothekenversicherungen und Kreditversicherungen
  • Arbeitsunfähigkeitsversicherung
  • Krankenversicherung
  • Renten- und Hinterbliebenenversorgung

Anzumerken ist, dass der Takaful-Markt noch nicht soweit entwickelt ist, wie das islamische Bankgeschäft.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.